Ein Stück

2018

-32-teilige Serie 

20x25 cm (3,20 m x 2,20 m)

gelatine print

„Verwahrensvergessen“ bezeichnet die Spuren und Reste, die noch da sind,

aber bedeutungslos und unsichtbar geworden sind, und zu einer späteren Epoche wiederbelebt werden können. Kulturelles Unbewusstes.

 

Beide Verfahren eigenen sich gut. Der Abzug und der Guss. Es gibt Schichten aus verschiedenen Materialien, die, die Spuren einschließen und beim wässern freilegen. Sie liegen bequem oder hängen zum trocknen, in ihren dafür vorgesehenen Bereichen.

Müssen wir neue Lagerhallen bauen und die Sicherheit unserer Bestände neu überdenken. Oder ist der Zerfall unausweichlich?

 

Wie gehe ich vor?

Welches Bild ist das Original. 

Und welches ist der Abzug des Originals?

Ich fotografiere das Objekt noch mal.

 

Das interessante hierbei ist, das Sehen und Betrachten der Dinge selbst.

Ist das Abfotografierte immer wieder neu abfotografiert? Ist jenes ein Abzug vom bereits gemachten Foto und immer wieder ein Abzug vom Abzug?

 

Guss und Reproduktion

Ein paar Stücke habe ich aus Wachs gemacht, so wie sie ungefähr sein könnten. Ich hab’s doch so oft gesehen und verinnerlicht. Und ich habe die Mutterform, mit ihr kann ich unendlich viele Abgüsse machen. Ohne die Mutterform werden die Wachsstücke weg fließen, vom Wachs bleibt nur noch die Bronze. Und ist nicht reproduzierbar.